Freitag, 22. Mai 2015

this moment

"A Friday ritual. A single photo - no words - capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment to pause, savor and remember."


Inspired by Soulemama.

Donnerstag, 21. Mai 2015

Salzseife fürs Gesicht


Heute wird hier geRUMSt. Und zwar wieder mit einer Seife, so wie hier schon. Und weil es so schön war.

Diesmal möchte ich euch eine Salzseife vorstellen, die ich für mein Gesicht gesiedet habe.
Seit meiner zweiten Schwangerschaft habe ich im Gesicht etwas mit Rosacea zu kämpfen. Zum Glück nicht schlimm, aber nervig ist es schon.
Da habe ich vor ein paar Monaten entdeckt, dass mir milde Salzseifen sehr gut helfen. Durch den hohen Meersalz-Anteil durchfeuchten sie die Haut schön. Und nach einer kurzen Gewöhnungszeit muss ich mir meine Haut nun gar nicht mehr eincremen.

Im Moment habe ich noch zwei Stück Salzseife auf Lager, aber Seifen werden immer besser und hautverträglicher, je älter sie sind. Darum habe ich jetzt schon mal eine Charge nachgesiedet.
Diesmal habe ich viel Olivenöl und Aprikosenkernöl in die Seife gepackt. Außerdem noch Kokosöl und Rizinusöl für die Schaumbildung. Viiiiel Meersalz (die Seife soll ja nicht umsonst ihren Namen haben, nicht?) und etwas Honig. Beduftet habe ich die Seife nicht, weil ich möglichst nichts drin haben wollte, was meine Gesichtshaut reizen könnte.


Im Moment ist die Seife noch etwas weich, durch das viele Olivenöl, aber sie hat ja noch ein paar Monate Zeit auszureifen bevor ich sie in Benutzung nehmen werde. Bis dahin wird sie bestimmt ein schönes Schätzchen sein.

Sonntag, 17. Mai 2015

Mini-Geldbörse für die Nichte


Dieser Mini-Geldbeutel wird ein Geschenk für die Nichte. Sie hat dieses Wochenende Jugendweihe und wie wohl alle Teenager wünscht sie sich Geld. 


Allerdings wollte ich das Geld nicht so unkreativ in einem Umschlag, nebst Glückwunschkarte überreichen. Und einen toll gefalteten Geldschein wüsste sie wohl auch nicht zu würden. ;) Also dachte ich mir, mit knapp 15 Jahren geht bald das Party machen los. Und da fand ich es immer super nervig einen dicken Geldbeutel oder (noch schlimmer) gleich eine ganze Tasche mitzuschleppen, auf die man ständig aufpassen muss und die einen beim Tanzen behindert. Deshalb ist mir die Idee gekommen, dem Nichtchen einen Mini-Geldbeutel zu nähen, den man sich mal eben in die Hosentasche stecken kann.


Also habe ich etwas in den Untiefen des Internets gestöbert und habe ein YouTube-Tutorial mit kostenlosem Mini-Geldbeutel-Schnitt aufgetan. Also schnell ausgedruckt, ausgeschnitten und genäht. Bis auf die Frickerlei mit dem Reißverschluss war die Geldbörse schnell genäht. Ich würde aber schon sagen, dass man fortgeschrittener Anfänger sein sollte, um dieses Portemonai zu nähen. Das YouTube-Video von congabaeren erklärt den Weg zum fertigen Nähstück aber schön Stück für Stück. 
Der Geldbeutel hat zwei Fächer, ein Kartenfach (das schwarze Stückchen Stoff im Inneren) und eine kleine Reißverschlusstasche.

Die Stoffe sind von Buttinette und vom großen Schweden.



Freitag, 15. Mai 2015

this moment

"A Friday ritual. A single photo - no words - capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment to pause, savor and remember."


Inspired by Soulemama.

Mittwoch, 13. Mai 2015

Knickerbocker für den Sommer


Diese Hose habe ich schon letztes Jahr für meinen Großen genäht. Gleichzeitig mit dieser hier.


Der Schnitt heißt Knickerbocker und ist aus der Ottobre 3/13 (meine Lieblingssausgabe für Sommerschnitte). Die Größe ist eine 104. Der Schnitt ist aber sehr dankbar und wächst gut mit. Denn obwohl der Kindergartenjunge schon 114cm groß ist, kann er die Hose in diesem Sommer noch immer gut tragen.

Die Taschen habe ich wieder wie bei dieser Knickerbocker gearbeitet.



Der Stoff ist vom großen Schweden, aber er trägt sich ganz angenehm. Mein Großer mag diesen Hosenschnitt sehr gerne, weil die Knie bedeckt und somit etwas geschützt sind und weil es eine Schlupfhose ist.


Die Hose darf auch noch zu M4B, wo sich Jungsmamas noch mehr Inspiration holen können.


Samstag, 9. Mai 2015

Vor Anker

Hier zeige ich euch das letzte T-Shirt meiner kleinen Hamburger Stoff-Reihe.


Der Schnitt ist wie bei den anderen beiden T-Shirts auch Shortsleeve aus der Ottobre 3/13 in Größe 122. Damit es nicht so langweilig wird habe ich versucht bei den T-Shirts kleine Variationen zu nähen. 


Der gemusterte Stoff ist ein alter Hamburger Liebe-Interlock, die Ärmel sind aus Single-Jersey von Trigema und der Bündchenstoff des Kragens ist von Buttinette.

Diese Stoffkombination habe ich vor einiger bereits schon einmal vernäht, nämlich bei diesem Langarmshirt, das damals ein Geschenk war.



Donnerstag, 7. Mai 2015

Seifen sieden: altes Hobby, neu entdeckt

Früher, vor gefühlt gaaaanz langer Zeit, nämlich noch vor der Geburt meines großen Sohnes, habe ich Seifen gesiedet. Mit der Geburt habe ich es dann aber aufgehört, zum einen aus Zeitmangel und zum anderen auch, weil es mir zu gefährlich war. Wenn man selbst Seife siedet, hantiert man ja auch mit Lauge und diese in Kombination mit einem wuseligen Kleinkind... Nee, lieber nicht.

Inzwischen ist der Große gut im Kindergarten untergebracht und der Kleine hält zuverlässig mindestens 1,5 Stunden Mittagschlaf (wenn er denn zum Einschlafen zu bewegen ist). Und da in mir ja ein kleiner Öko schlummert hat es mich zunehmend aufgeregt, wie viele Plastikflaschen wir im Bad herumstehen haben: Duschgel für Mann, die Jungs, mich; Shampoos für Mann, die Jungs, mich; Badezusatz für Mann, die Jungs, mich.
Das wollte ich unbedingt reduzieren. Und so habe ich mich an mein altes Hobby, das Seifensieden, erinnert. Und da man für das Seifensieden nicht allzuviel braucht und ich auch noch etwas Natriumhydroxid im Keller hatte (so gut verstaut, dass ich erst einmal eine halbe Ewigkeit suchen musste), habe ich dann gleich mal einen Siedereiversuch gewagt. Ein Seifchen für mich sollte es werden, von der Rezeptur her nicht allzu schwer.


Ich gebs zu: der erste Versuch ist gräßlich misslungen und in der Mülltonne gelandet. Aber er hat mein fast vergessenes Wissen aufgefrischt und ich wusste sofort, wo die Fehler zu suchen waren. 
Der nächste Versuch ist dann gleich ganz prima gelungen und ich bin ja ehrlich gesagt nicht leicht zufrieden zustellen.


Die Seife ist üppig überfettet (leider wird meine Haut mit zunehmendem Alter immer trockener) und enthält lauter nette Zutaten: neben Olivenöl, Rapsöl, Kokosöl und Pflanzenfett auch noch Sahne,  Seidenproteine und rosa Tonerde. Und weil ich ja so ein Duftjunkie bin, wie hier schon erwähnt, hat die Seife auch einen leckeren Duft bekommen. Sie duftet dezent nach Tuberose. 

Und weil ich schon so lange nicht mehr mitgemacht habe und die Seife ja auch für mich ist, darf der Beitrag auch zu RUMS.

Dienstag, 5. Mai 2015

Puschenersatz

Es war mal wieder soweit: nach fast einem Jahr mussten Kindergarten-Puschen der Großen ersetzt werden, weil sie Löcher in der Sohle und in der Kappe hatten.


Mit ein bisschen Überzeugungsarbeit konnte ich überreden, dass ich nicht die genaue Zweitauflage seiner geliebten Dino-Puschen nähen musste. Ich durfte Sneakerpuschen nähen.


Das Schnittmuster ist wieder das von Klimperklein, die Schuhgröße ist erstaunlicherweise nochmal 28/29, wie schon bei den Dino-Puschen.

Die Puschen dürfen auch bei M4B und Creadienstag teilnehmen.


Freitag, 1. Mai 2015

Schwimm, Fischchen, schwimm


Das hier ist das Komplementär-Shirt zu diesem hier. Der Kindergartenjunge durfte sich die Stoffe für die T-Shirts aus mehreren Vorschlägen selbst aussuchen und dieses Design hat ihm offensichtlich sehr gut gefallen. Mich hat es auf jeden Fall überrascht, dass er es sich zwei Mal in unterschiedlichen Farbkombinationen ausgewählt hat.

Übrigens habe ich den Fische-Stoff bereits schon einmal für ein T-Shirt verarbeitet, damals noch in Größe 98. Eben dieses T-Shirt habe ich vor zwei Wochen in den Wäscheschrank des kleinen Bruders geräumt. Meine zwei Jungs werden also diesen Sommer im Partnerlook gehen. 


Der Schnitt ist wieder Shortsleeve aus der Ottobre 3/13 in Größe 122. Der Fische-Interlock ist von Hamburger Liebe und der petrolfarbene Interlock ist von Trigema.

Und hier noch eine Detailaufnahme von innen für Diejenigen die interessiert, wie ich den V-Ausschnitt genäht habe.