Dienstag, 30. September 2014

Markenjeans recycelt


Es war einmal eine wirklich uralte Markenjeans von mir. Die mir mit ungefähr 18 Jahren gepasst hat. Als mein Becken noch nicht seine endgültige weibliche Form hatte. Die Jeans hat mein Vater noch irgendwo daheim ausgegraben. Und ich dachte mir, der Stoff ist noch viel zu gut und zu schade zum wegwerfen. Also hab ich die Jeans recycelt.


Jetzt hat die Jeans die Größe 110/116 und passt meinem Großen hoffentlich noch ein Weilchen. Er hat nämlich in den letzten Wochen einen Wachstumsschub hingelegt und ist jetzt allen 104er Hosen entwachsen. Also müssen neue Jeans her. Seufz.


Das Schnittmuster ist aus der Ottobre und heißt ForestPath. Ich habe euch hier schon eine Version davon gezeigt. Hier habe ich das Schnittmuster etwas angepasst, um möglichst viele Nähte der Originaljeans zu übernehmen. Deshalb musste unter anderem der Sattel wegfallen.

Die Jeans darf auch noch bei M4B und dem CreaDienstag teilnehmen.


Mittwoch, 24. September 2014

Shorty Madeleine


Ich habe mal wieder einen Versuchsballon für mich genäht. Das Schnittmuster heißt Madeleine und ist von Colette, es ist ein kostenloses Schnittmuster.


Das Schnittmuster ist für Webstoffe gedacht, ich habe für meine Version einen relativ undehnbaren Piquéstoff gewählt und das Höschen in der Größe L genäht. Und obwohl ich ein wirklich breites Becken habe ist L deutlich zu groß für mich.


So finde ich das Höschen nach wie vor total niedlich, aber ich denke, es wird wohl bei dem Versuchballon bleiben. Mich stört, dass es durch die Raffung doch recht wulstig zwischen den Beinen ist. Ich wollte das Höschen eigentlich als Schlafanzughose hernehmen, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob es dazu auch bequem genug ist. Sollte ich das Höschen nochmal nähen, würde ich an den Seiten wohl einiges von der Breite weg nehmen und das ganze mit einem kuscheligen Jerseystoff nähen.



Ach ja, bei den Bünden habe ich nicht nach Anweisung gearbeitet, da hat die Faulheit gewonnen. 

Und da heute Mittwoch ist, darf das Mini-Höschen auch zum MeMadeMittwoch

Montag, 22. September 2014

Pumphose zum Mitwachsen

Vor einiger Zeit habe ich für mein damals noch Baby eine Pumphose genäht. Es ist Acrobatics aus der Ottobre 3/11 und ich habe die Hose in Gr. 74 genäht.
Da ich die Hose vorher bereits schon einmal für meinen Großen genäht hatte wusste ich, dass sie sehr, sehr groß ausfällt. Und dafür auch richtig lange passt und mitwächst. Aktuell wächst besagtes Baby in die 92 rein und die Hose passt immer noch. ;)


Das Schnittmuster ist wirklich ein Blitzprojekt, schnell zugeschnitten und genäht. Und da die Hose so locker sitzt, kann sie auch durchaus aus undehnbaren Stoffen genäht werden. Die Version für meinen Großen habe ich damals aus Webware genäht.

Der Wald-Jersey war mal von Buttinette und der Bündchenstoff ist von Sanetta.

M4B

Samstag, 20. September 2014

this moment

"A Friday ritual. A single photo - no words - capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment to pause, savor and remember."


Inspired by Soulemama.

Montag, 15. September 2014

Mein neuer Zweitblog

 

Wusstet ihr es schon? Die Tendenz geht zum Zweitblock. ;)

Ich habe mich in den letzten Wochen sehr intensiv mit dem Thema Capsule Wardrobe auseinander gesetzt. Das hat übrigens einen großen Teil meiner Freizeit aufgefressen und deshalb hat dieser Blog etwas geruht.
Da ich die ganzen Infos, die ich mir zum Thema Capsule Wardrobe zusammengesucht habe, für mich sowieso gesammelt festhalten wollte, habe ich mich entschlossen es in Blogform zu machen und so meine Erfahrungen zu teilen.

Allerdings fand ich, dass die Thematik nicht so ganz zu meinem aktuellen Blog passt und das Thema den Rahmen dort auch gesprengt hätte. Deshalb habe ich für meinen Capsule Wardrobe-Versuch einen eigenen Blog erstellt.

Leider gibt es auf Deutsch noch nicht so viele Blogs zum Thema Capsule Wardrobe und vielleicht findet ihr das Thema ja auch ganz interessant. Auf jeden Fall geht es heute los und ich würde mich freuen, wenn ihr mal vorbei schauen würdet. In den nächsten Tagen wird es etwas Textlastiger werden, aber wenn die Grundlagen mal gepostet sind, dann wird es viele Fotos geben.

Hier entlang geht es:


Wir sehen uns dann drüben.

Ach so, hier wird es natürlich weiter gehen. Wie gehabt mit selbstgeknüddelten Sachen.

Mittwoch, 10. September 2014

Stern auf Grau


Diesen Pullover habe ich eigentlich schon letzten Winter genäht, aber ich bin nie zum Zeigen gekommen. Aber da der Pullover eine Größe 110 ist, passt er immer noch super und wird uns auch durch diesen Winter begleiten.


Der Schnitt ist wieder mal More Grey aus der Ottobre 4/11, einer meiner absoluten Lieblingsschnitte den ich schon sehr oft genäht habe. Ich müsste für den Schnitt echt mal ein eigenes Label erstellen…
Der graue Stoff ist ein Jersey aus einer Trigema-Putzlappenbestellung und der Stern ist aus einem Fitzelchen Knol-Stoff vom Holländischen Stoffmarkt.

Und zur Klärung: das mit dem Stern drauf ist die Rückseite. Und, man glaubt es kaum, der Stern ist tatsächlich eine der ganz wenigen Applikationen, mit der ich mal halbwegs zufrieden bin… 




Montag, 8. September 2014

Boxershorts


Ich bin ziemlich rüde aus meinem Nähloch gerissen worden… Der große Junge hat nämlich von heute auf morgen beschlossen, dass die gekauften Slips kneifen und er jetzt nur noch meine selbstgenähten Boxershorts anziehen will. Und von denen hatte er genau drei Stück. Ähm, ja. Ich war also gezwungen innerhalb von drei Tagen Nachschub zu produzieren oder den Bub ohne Unterwäsche in den Kindergarten zu schicken. ;-) Nur so viel: ich habe es geschafft.

  


Der Schnitt ist ja schon bewährt, es ist Hugo aus der Ottobre 1/13. Die Größe 104 passt inzwischen richtig gut.
So als Fazit: ich finde es wirklich sehr befriedigend, dass ich bei den Boxershorts auch die kleinsten Jersey-Reste noch verwerten kann. Allerdings macht mich diese futzige Arbeit (Overlocken, Absteppen, Overlocken, Absteppen…) echt kirre.

Die Boxershorts bekommen auch einen Auftritt bei M4B.

P.S. Ihr könnt auch ein lustiges Suchspiel machen: wo ist der Stoff noch zu finden? Ich habe nämlich alle für die Boxershorts verwendeten Stoffe bereits am Blog in anderen Projekten gezeigt. 



Samstag, 6. September 2014

Kürbiszeit


Kürbis war bis vor einiger Zeit noch eine große Unbekannte für mich. Hat es aus irgendwelchen Gründen auch immer, nie in meinem Elternhaus gegeben. Aber ich probiere ja gerne neue Sachen und so habe ich mich dann mal vorsichtig rangewagt. Genauer gesagt, als mein großer Sohn seinerzeit in die B(r)eikostzeit gekommen ist. 
Und da jetzt wieder die Kürbiszeit losgeht (und damit für mich auch den Herbst einläutet), haben wir gestern eine leckere Kürbis-Kartoffel-Suppe gegessen.


Rezept:

6 große Kartoffeln
400g Kürbis
2 Zwiebeln
5 Zehen Knoblauch (wirklich!)
200g Kräuterschmand/Creme Fraiche
2l Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer

Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein würfen, in den Topf mit der Gemüsebrühe geben und alles so lange kochen, bis die Kartoffeln fast gut sind. In der Zwischenzeit den Kürbis gegebenenfalls schälen (bei Hokkaidokürbis kann man die Schale mitkochen), entkernen und ebenfalls klein würfen. So als Hinweis: mein Mann schält Kürbisse immer mit dem Sparschäler. Laut seiner Aussage funktioniert das gut. 
Wenn die Kartoffeln fast gar sind, den Kürbis mit in den Topf geben und kochen, bis alles weich ist. Dann den Schmand/ Creme Fraiche zugeben und alles pürieren. Jetzt noch mit den Gewürzen abschmecken und eventuell etwas Wasser an die Suppe, bis euch die Konsistenz gefällt.
Dazu mögen wir gerne Baguette.

Guten Appetitt!

Freitag, 5. September 2014

this moment

"A Friday ritual. A single photo - no words - capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment to pause, savor and remember."


Inspired by Soulemama.