Montag, 30. Juni 2014

Roarrrr! T-Rex im Anmarsch

Auf dieses T-Shirt hat das Großkind praktisch bestanden. Er wolle einen T-Rex auf seinem T-Shirt und keine langweiligen Pflanzenfresser wie auf seinen Dino-Puschen. Seufz. So schnell kann es gehen. Vor ein paar Wochen waren die Puschen nämlich noch der Hit. Aber ich lasse mir solch eine Gelegenheit natürlich nicht entgehen und bin dem Wunsch schnell nachgekommen.


Vor der Applikation hatte ich etwas Respekt, so ein Gefrickel. Und Applikationen und ich sind ja sowieso nicht immer die besten Freunde. Aber ich bin ganz zufrieden, dass es diesmal halbwegs geklappt hat.


Der Schnitt ist übrigens, wie so vieles bei mir, aus der Ottobre. In diesem Fall die Ausgabe 3/13 und er heißt Short Sleeve und das T-Shirt hat die Größe 110. Die Stoffe sind von Buttinette und vom Stoffmarkt.

Das T-Shirt zeige ich auch bei M4B, wo sich Jungsmamas noch mehr Inspiration holen können.

Freitag, 27. Juni 2014

this moment

"A Friday ritual. A single photo - no words - capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment to pause, savor and remember."


Inspired by Soulemama.

Donnerstag, 26. Juni 2014

Recycelter Schlafanzug

Heute zeige ich euch mal ein ganz klassisches aus alt mach neu. Ich liebe es alte Kleidungsstücke von meinem Mann und mir für die Kinder zu recyceln. Es macht mich zufrieden, dass ich die Sachen nicht wegwerfen muss, sondern sie so umarbeiten kann, dass sie noch ein paar Jahre in Verwendung sein werden. Auch wenn das Ergebnis nicht immer so spektakulär aussieht. Wie in diesem Fall der Schlafanzug fürs Großkind.


Der Schlafanzug war ursprünglich mal der Schlafanzug meines Mannes, der ihn aber nie wirklich getragen hat, weil er ihm nicht gut passte. Also habe ich ihn unter meine Fittiche genommen und in eine Größe 110 umgeändert. Da der Schlafanzug ursprünglich kurzärmelig war, ich aber einen langärmeligen brauchte, habe ich noch einen Teil der Schlafanzughose für die Arme verwendet und so angenäht, dass ein Lagenlook entstanden ist.


Das Schnittmuster fürs Oberteil ist Schnabelinas Regenbogenbody (in ein T-Shirt umgewandelt). Der Schnitt für die Hose ist Sleepwalker aus einer Ottobre.
Und ich entschuldige mich für die Bilder, die stammen nämlich mal wieder aus der Zeit, als meine Stamm-Digitalkamera tot war und ich mit geliehenen Uraltkameras arbeiten musste.

Dienstag, 24. Juni 2014

DIY - kinderleichte Heißluftballons aus Papier

Ich mag es, Dekoration fürs Kinderzimmer selbst zu machen. Es gibt dem Kinderzimmer eine individuelle und sehr persönliche Note. Und wenn die Kinder schon mitmachen können, um so besser.


Für das Kinderzimmer des Großkindes habe ich kürzlich ein paar Heißluftballons gebastelt, die durch die Luft schweben und sich manchmal hin und her wiegen und zum Träumen einladen. Wo kann mal wohl überall mit den Heißluftballons hinreisen? Und was für tolle Abenteuer kann man dort erleben?


Und das Schöne an den Ballons ist, sie kann wirklich jeder basteln. Es gibt dafür nämlich eine Vorlage zum Ausdrucken. Die Vorlage für die Heißluftballons habe ich hier entdeckt. So viele Seiten Ausdrucken wie man braucht, zusammen kleben und fertig. Ich wollte, dass meine Heißluftballons in 3-D sind, deshalb habe ich jeweils drei Ballons zu einem verklebt. In die Mitte noch eine Schnur und mit einer kleinen Perle unten fixiert (damit die Ballons nicht von der Schnur rutschen, wenn sie mal kräftiger in der Zugluft wehen), aufhängen und fertig ist eure Kinderzimmerdekoration. 

Die Heißluftballons zeige ich auch beim CreaDienstag und bei M4B.

Samstag, 21. Juni 2014

Im Garten (3)

Derzeit explodiert das Grünzeug draußen förmlich, deshalb nehme ich euch gleich nochmal mit in meinen Garten.

Hartnäckig.

Kartoffelzucht im Sack Experiment.

Tägliche Erdbeerernte.

Gemüsegarten.

Ranunkeln.

Die ersten richtigen Kirschen am Bäumchen.

Bienenweide.

Hoffnungsträger.

Eine der wenigen Blüten.

Wer weiß, was es ist?

Gast im Kirschbaum.

Die morgige Erdbeerernte.

Kastanie.

Das Blumenbeet wird grüner.

Bald ist Erntezeit.

Freitag, 20. Juni 2014

this moment

"A Friday ritual. A single photo - no words - capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment to pause, savor and remember."


Inspired by Soulemama.

Donnerstag, 19. Juni 2014

Die Wikinger sind los!


Das Schnittmuster des Sommerhuts ist Mix it von Rosi von Schnabelina. Als Krempe habe ich dazu die normale Krempe vom Sommerhut gewählt. Der Wikingerstoff ist von Michas Stoffecke und der rote Stoff ist vom großen Schweden. Der Hut hat die Größe 54. So viel zu den harten Fakten.
Der Hutteil besteht nur aus einer einzelnen Lage Stoff, weil ich ihn gerne luftiger haben wollte. So im Nachhinein gefällt es mir aber nicht so gut, dass der Hut auf dem Kopf immer seine Form verliert. Beim nächsten Hut, werde ich das Hutteil auch zweilagig machen.


Und ihr müsst euch leider mit diesen crappy Bilder begnügen. Denn der Hut wurde mir praktisch noch unter der Nähmaschine entrissen und seitdem konnte ich meine Hände nicht mehr darauf legen.
Erst hat das Großkind den Hut den ganzen Tag getragen und inzwischen dient er seiner Bestimmung und behütet mein Kind im Garten des Kindergartens. Ich habe zwar dann noch versucht den Hut am Objekt zu fotographieren, aber das Großkind hatte an dem Tag offensichtlich ein Duracellhäschen verschluckt und es war ihm absolut unmöglich auch für nur 10 Sekunden still zu halten.
Aber ich mag die Fotos von meinem Wirbelwind trotzdem. Auch wenn der Hut darauf nicht so klar zu erkennen ist. Aber so als Fazit: ich muss dringend noch einen Sommerhut fürs Gorßkind nähen.



Mittwoch, 18. Juni 2014

Schlupfjeans für den Kindergartenjungen

Die Hose Forest Path aus der Ottobre ist meine liebste Schlupfhose für den Kindergartenjungen. Ich habe sie jetzt schon zum dritten oder vierten Mal genäht und das Großkind mag sie auch sehr gerne und sucht sie sich oft alleine aus. Schließlich ist es wirklich sehr praktisch, dass er die Hose nur schnell runter und hoch ziehen und niemanden um Hilfe fragen muss, wenn er mal ein stilles Örtchen aufsucht.


Der Stoff ist ein Jeansstoff von Buttinette und das Webband habe ich mal bei Micha's Stoffecke gekauft.


Die Hose darf auch noch bei M4B teilnehmen, wo Jungsmamas noch mehr Inspiration finden.

Dienstag, 17. Juni 2014

Stracciatellakuchen


In den letzten drei Wochen war mein Backofen ausgefallen. Und das mir, die ich den doch praktisch täglich nutze! Das waren drei wirklich laaaaange Wochen, gefüllt mit: Was koche ich, was nicht in den Ofen muss? Ich muss dran denken Brot zu kaufen! Und mit: Ich will Kuchen backen!!!

Aber heute habe ich endlich das benötigte Ersatzteil bekommen und direkt nach dem Einbau stand fest: heute gibt es Brathähnchen mit Ofenkartoffeln. Und danach wollte ich noch Kuchen backen. Eine kurze Inventur in der Küche ergab: nur die üblichen Basics sind da. Also ein Rührkuchen. Und da meine Männer (zumindest die zwei, die schon Kuchen essen dürfen) total verrückt nach meinem Stracciatellakuchen sind, habe ich eben schnelle diesen zusammen gerührt.


Das Schöne an diesem Kuchen ist, dass man die Zutaten garantiert im Haus hat und alles nur schnell zusammengerührt werden muss und ab in den Ofen. Und das Ergebnis ist - hmmmm!

So geht das Rezept:
250g Butter oder Margarine
5 Eier
250g Zucker (evtl. 1/3 oder 1/2 durch Stevia ersetzen)
1 Päckchen Vanillezucker
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
250ml Milch
100g (oder mehr) Schokotröpfchen/ Schokostreusel/ gehackte Schokolade

Butter/ Margarine mit dem Handrührgerät cremig rühren.
Eier, Zucker und Vanillezucker zugeben und alles cremig/schaumig rühren, bis sich der Zucker fast aufgelöst hat. Das dauert ein paar Minuten.
Milch, Vanillepuddingpulver, Mehl und Backpulver zugeben. Zuerst vorsichtig alles vermischen, dann ein paar Minuten auf höchster Stufe rühren. Dadurch verändert sich der Teig etwas und der Kuchen wird schön fluffig.
Dann noch kurz die Schokoladentröpfchen unterrühren, bis sie schön verteilt sind.
Den Teig in eine große (!) Kastenform oder Gugglhupfform geben.
Ca. 70 Minuten auf 160°C Umlufthitze backen. Wenn ihr eine Kastenform verwendet, dann den Kuchen nach 15 Minuten einmal längs einschneiden.
Am Ende der Backzeit noch mit einem Holzstäbchen den Gartest machen. Wenn noch Teig am Kuchen hängt, den Kuchen noch etwas länger backen. Wird er oben zu dunkel, einfach eine Alufolie drüber legen.

Hoffentlich schmeckt euch der Kuchen auch so gut wie uns.


Ich denke, der Kuchen darf auch am CreaDienstag teilnehmen. Schließlich ist er ein echtes Dienstagsprojekt. ;)

Montag, 16. Juni 2014

Raglanbody mit Punkten

Gerade sitze ich wieder viel an der Nähmaschine und nähe noch ein paar Ergänzungen für die Sommergarderobe der Jungs. Allerdings sind alle Sachen noch so halbgar und überall fehlt noch das ein oder andere bis zur Fertigstellung.
Deshalb reiche ich mal einen Body nach, den ich schon vor einiger Zeit genäht habe. Das Schnittmuster ist aus einer Ottobre und heißt BabyWhale.


Der Body ist in der Größe 68 genäht, aber wie bei Ottobresachen üblich fällt er recht groß aus. Ich konnte ihm dem Baby auch noch anziehen, als er Größe 74 getragen hat. Allerdings ist der Kopfausschnitt etwas eng, wenn man also großkopfige Jungs hat (so wie ich) sollte man den Halsausschnitt also vielleicht etwas größer machen.
Die Stoffe sind vom Holländischen Stoffmarkt und so eine ähnliche Kombination habe ich hier schon mal genäht.

Der Body darf auch wieder zu M4B.

Samstag, 14. Juni 2014

Im Garten (2)

Ein kleines Bilder-Update von meinem Garten.

Sommergarten.

Rosa Rugosa.

Erdeerernte.

Kein Gras: Lavendel.

Sie kann ja doch blühen...

Liliputaner.

Schneckenopfer. Seufz.

Dekorativ.

Sie wachsen!

Vorläufige Nachbarn.

Kleine Besucher.

Der Duft!

Schnittlauchzuwachs.

Blümsche.



Freitag, 13. Juni 2014

this moment

"A Friday ritual. A single photo - no words - capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment to pause, savor and remember."


Inspired by Soulemama.

Donnerstag, 12. Juni 2014

Hose zum Geburtstagsshirt

Heute zeige ich euch noch eine Sporty Pocket aus der Ottobre (3/13). Wie schon hier und hier und hier.


Das besondere an dieser Version ist allerdings das ich sie genau passend zum Geburtstagsshirt des Kindergartenjungen genäht habe. Auf das müsst ihr allerdings noch bis zum 5.7. warten, vorher wird es nicht gezeigt.
Vom Stil her habe ich mich an einer Fussballerhose orientiert. Obwohl mein Großer nicht Fussball spielt und sich auch nicht im geringsten dafür interessiert. Mal sehen, ob das nach der WM auch noch so bleibt.


Und nachdem die Hose wirklich seeeehr jungsmäßig ist, darf sie auch zu M4B.


Mittwoch, 11. Juni 2014

Ein Kleid für mich



Heute führe ich zum ersten Mal mein neues Kleid aus. Ganz pur, nur mit flachen Schuhen. Bei den Temperaturen ist es genau das Richtige fürs Büro.


Das Kleid habe ich nach dem Gratisschnittmuster von Schnittquelle genäht, es heißt Vichy.




Der Stoff war mal in einem Überraschungsstoffpaket von Buttinette drin. Von der Rolle hätte ich ihn mir wohl eher nicht ausgesucht. Aber er kam mir gerade recht, um diesen Schnitt mal zu probieren. Und so am Kleid finde ich den Stoff jetzt auch gar nicht soooo übel. Auf jeden Fall tragbar.



Der Schnitt an sich gefällt mir sehr gut, ich habe für mich das Kleid in Größe 42 genäht. Ich habe oft gelesen, dass der Schnitt sehr knapp ausfällt, deshalb habe ich die mit angegebene Nahtzugabe zur Grüße mit zugenommen und noch eine schmale Nahtzugabe hinzugefügt. Aber mir ist das Kleid jetzt etwas zu groß. Ich denke, beim nächsten Mal werde ich zumindest das rückwärtige Oberteil schmaler machen und auch etwas kürzen. Beim Unterteil habe ich in der Länge noch 20cm zugegeben, weil ich relativ groß bin und kein Minikleid haben wollte.



Und hier noch einmal der Kragen im Detail. Ich habe ihn nicht mit einem Bindeband, sondern mit einem Gummi gerafft.

Das Kleid darf heute auch beim MMM teilnehmen.