Samstag, 13. April 2013

Gesunder Guggl

Zu Ostern bin ich über ein Rezept zu einem Möhrengugglhupf gestolpert. Und ich konnte mich dunkel daran erinnern, mal einen Möhrenkuchen gegessen zu haben, der mir gut geschmeckt hat.


Also habe ich beschlossen mich auf das Experiment einzulassen und selbst mal einen Möhrenkuchen zu backen. Dazu kam noch hinzu, dass ich kürzlich die tollen Backformen meiner Mutter geerbt habe und es mich gewaltig reizte die Gugglhupfform einzuweihen.


Das genaue Rezept könnt ihr hier nachlesen. Mir schmeckt der Kuchen gut, dafür, dass er so gesund ist. ;) Um ihn noch etwas gesünder zu machen habe ich statt normalen Weizenmehl 550er Weizenmehl genommen und den Zucker etwas reduziert.
Meinen Männern hat der Kuchen übrigens auch geschmeckt, obwohl der große Mann zuerst recht skeptisch war und der kleine Mann sowieso recht heikel ist, was Kuchen angeht.

Kommentare:

  1. Sieht ja lecker aus dein Möhrenkuchen laß es dir schmecken.Schönen Sonntag und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen